... im Springer

Einträge aus: SPRINGER KLINISCHES WÖRTERBUCH 2007/2008. Heidelberg 2007
1. Auflage, Seite 556, 557 (leicht gekürzt bzw. lesbar gemacht)

 Exostose: Syn: Exostosis; nach außen wachsende benigne Hyperplasie von Knochengewebe

kartilaginäre Exostose: Syn: knorpelige Exostose, osteo-kartilaginäre Exostose, Osteochondrom, Chondroosteom; aus Knochen- und Knorpelgewebe bestehende Exostose; häufigste gutartige Knorpelgeschwulst des Knochens; die autosomal-dominante Form tritt generalisiert am gesamten Skelett auf und ist mit Wachstumsstörungen verbunden; verläuft i.d.R. asymptomatisch, bis Nerven oder Gefäße verdrängt werden; das Röntgenbild zeigt pilzartige Exostosen, die breitbasig oder gestielt auf dem Knochen aufsitzen; Therapie: operative Entfernung nur bei Beschwerden oder Sarkomverdacht

Exostosenkrankheit: Syn: kartilaginäre Exostosen, hereditäre multiple Exostosen, multiple Osteochondrome, Ekchondrosis ossificans, Ecchondrosis ossificans; autosomal-dominant vererbte Skeletterkrankung mit multiplen Exostosen im Bereich der Metaphysen von Röhrenknochen, Rippen, Schulterblatt und Becken; i.d.R. benigner Verlauf, bei ca. 10 % der Patienten aber maligne Entartung

Erstveröffentlichung am 11.01.2007 - letzte Änderung/Überprüfung dieser Internetseite am 09.02.2017